Home
Wohnblockhaus
Massivholzhaus
Fachwerkbau
Fertighauspark
Fertighausfirmen
Musterhaus
Fertighaus Preis Impressum Linkpartner


Besucherzahl
 
 


 

Musterhaussiedlung


In einer Musterhausaustellung kann man gegen ein geringes Eintrittsgeld alle Häuser besichtigen. Die Musterhäuser sind meist in einem schönen Garten eingebettet, und sowohl innen wie außen herausgeputzt. Bei Interesse geht man in das gewünschte Haus hinein, dort kann man dann alle Zimmer besichtigen, die Treppen hochgehen und sich das Dachgeschoss anschauen. Mindestens ein Berater ist immer als Ansprechpartner im Hause, der auf alle Fragen eine Antwort parat hat.

Die Qualität der Beratung variiert von Unternehmen zu Unternehmen. Meist hat man jedoch einen kompetenten Gesprächspartner, der einem unaufdringlich und ruhig die Vorzüge seines Hauses zu vermitteln versucht. Die Beratung erstreckt sich angefangen von der Bauweise, über die Technik bis hin zu architektonischen Fragen.

Nach den ersten Gesprächen, flaut das Interesse der meisten  Besucher jedoch ab. Dann begnügt man sich nur noch die Häuser anzuschauen und versucht Beratungsgesprächen aus dem Weg zu gehen. Der Hauptgrund des Besuches einer solchen Musterhaussiedlung ist der, dass man danach in etwa weiß, welches Haus zu einem passt. Meist gibt es auf einer solchen Musterhausausstellung Kataloge und Informationsbrochüren die man kostenlos mitnehmen kann. Diese beinhalten oft sehr gute Skizzen und Grundrisse wie auch Fotos der Häuser, so dass man sich zu Hause alles noch mal in Ruhe anschauen kann.

Eine solche Musterhausaustellung empfiehlt sich vor allem für Hausbauer, die noch ganz am Anfang stehen und sich erst einen Überblick über die verschieden Haustypen und Hausunternehmen verschaffen möchten. Hier geht man sicher, dass man mit seriösen Hausunternehmen in Kontakt kommt. Meist kommen die Hersteller aus Deutschland oder Österreich. Mittlerweile sind auch einige Hersteller aus Polen gefolgt, die aber allesamt als seriös gelten.

Für einen solchen Besuch sollte man sich einen ganzen Tag nehmen um sich in aller Ruhe die Häuser anschauen. Auch sollte man darauf achten, das an diesem Tag das Wetter gut ist, da es sonst schnell passieren kann, das man tropfnass den Besuch frühzeitig abbrechen muss. Alle Musterhausaustellungen sind nämlich nicht überdacht. Um auf dem Gelände nicht den Überblick zu verlieren empfiehlt es sich am Eingang einen Plan mitzunehmen. Auch ist es immer gut einen Schreibblock mitzunehmen und sich die Fragen vorher zu notieren. Ist man erst im Beratungsgespräch sind die Fragen meist vergessen.

Hier noch ein Link zur Übersicht über alle Musterhaussiedlungen. 

holzfertigbauverband